Menü
Henrietta

Schwarz auf Weiß: das Wandtattoo

11

Angst vor einem Tattoo, weil es für immer ist? Wie schön, dass Wände so viel flexibler sind als die menschliche Haut. Ein Wandtattoo darf auch gerne in einer Spontan-Aktion "gestochen" werden – ist es doch recht leicht wieder zu entfernen oder durch ein neues Motiv zu ersetzen.

Inhaltsverzeichnis

Die Vorteile von einem Wandtattoo

Im Unterschied zur Tapete muss das Anbringen eines Wandtattoos, allgemein auch Wandaufkleber genannt, nicht so lange durchdacht werden. Gerade kleine Bilder oder Sprüche können auch mal ganz spontan an die Wand gebracht werden. Ebenso ist diese Art der Wanddeko flexibel, was den Untergrund betrifft. Ob Rauputz, Beton oder Raufaser – für gewöhnlich alles kein Problem! Auch Glas, Fliesen oder Schrankoberflächen können mit einem Wandtattoo verschönert werden.

Trotz allem ist es jedoch ratsam, vor dem Aufkleben einen Test mit Klebestreifen durchzuführen, wie gut die Oberfläche das Wandbild hält. Teste zudem, ob genügend Platz vorhanden ist, damit zum Beispiel Sprüche oder feingliedrige Bilder gut zur Geltung kommen.

Unterschied zwischen Wandtattoo und Wandsticker

Häufig wird das Wandtattoo dem Wandsticker gleichgesetzt. Es gibt jedoch einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen den Wandaufklebern. Wandsticker werden aus einer dickeren und festeren Folie hergestellt als das Wandtattoo, welches aus einer dünnen Vinylfolie besteht. Bei einem Wandsticker erspart man sich hinzukommend die sonst übliche Transferfolie, da der Wandsticker gleich einem Aufkleber angebracht wird. Wandsticker sind daher nicht ganz so flexibel und eignen sich weniger für raue, unebene Oberflächen.

Vor dem Ankleben

Das Wandtattoo befindet sich eingebettet zwischen einer Trägerfolie und einem tragenden Papier. Beide dienen zum Schutz vor Falten und Blasen. Zudem erleichtern sie das Anbringen.

Kauft man ein Wandtattoo im Geschäft, ist es häufig auf einer ebenen, festen Unterlage verstaut. Teilweise wird es aufgerollt geliefert.
Ist letzteres der Fall, sollte das Tattoo für ein paar Tage auf einer flachen Oberfläche geglättet werden. So kann es sich wieder begradigen und eventuell entstandene Blasen verschwinden.

Wie wird ein Wandtattoo angebracht? – Anleitung

Was benötigt wird:

  • Wasserwaage
  • Rakel (Andrückhilfe)

Los geht’s:

  1. Überprüfe zunächst, ob die Wand trocken und frei von Fett, Staub, Silikon, Acryl oder anderen Verschmutzungen ist.
  2. Suche die gewünschte Position für das Motiv aus.
  3. Damit das Tattoo gerade hängt, lege die Wasserwaage an das Wandtattoo. Richte es gerade aus, in dem die Waage zum Beispiel an einer waagerechten Linie (Schriftzeile) angelegt wird. Die Position kann nun mit einem Bleistift markiert werden.
  4. Lege das Tattoo mit dem Motiv nach unten auf einen Tisch und streiche mit dem Rakel fest über die Rückseite.
  5. Das Trägerpapier flach von der Folie abziehen.
  6. Anschließend das Motiv an dem gewünschten Wandbereich positionieren und mithilfe des Rakels fest andrücken.
  7. Zweite Folie abziehen und ggf. vorsichtig Luftblasen entfernen. Bei Bedarf kann ein Föhn helfen, das Tattoo besser mit der Oberfläche zu verbinden.

Tipp: Beim Anbringen von einem großen Wandsticker – oder Tattoo ist es von Vorteil, zu zweit zu arbeiten. Kommt es beim Ablösen des Wandtattoos von der Folie zu Problemen, empfiehlt es sich, das Bild leicht mit dem Föhn zu erwärmen, damit sich das Material von der Wand löst.
Klingt alles ganz einfach? Ist es auch. Bei einem Wandtattoo ist eigentlich nur Eines kompliziert: sich zu entscheiden ... So viele tolle Motive von cool bis niedlich, von Tierbildern bis zu weisen Sprüchen gibt es zum Beispiel auf folgenden Websites: herzkauf.de, Wandkings und Silbensalon.

Inspirationen und Einsatzbereiche

Mit Wandtattoos können überall im Haus Zimmerwände verschönert und aufgepeppt werden, ob in der Küche, im Bad oder dem Kinderzimmer . Inspirationen und Ideen gibt’s hier:

Das könnte dich auch interessieren
Urbanes Grau
Grau ist die Farbe der Großstadt. Von New York bis Paris spiegelt sich der Industrie-Chic im Stadtbild wider. Doch wie kann ich die Trendfarbe Grau geschickt in mein Zuhause integrieren? Passt die kühle Farbe zu mir und wie setze ich gezielt Akzente für mehr Wohnlichkeit?
9
Mehr von Henrietta
Deko mit den Tieren des Waldes
Tiere des Waldes versammelt Euch! Wir möchten mit Euch unser Zuhause schmücken, denn Deko mit Tiermotiven ist nicht nur süß, sondern auch ziemlich stylisch.
3
Hochzeitsdeko für das Fest im Freien
Die eigene Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag, der mit vielen Wünschen verbunden ist. Dieser Tag soll einzigartig werden und das soll sich auch in der Hochzeitsdeko widerspiegeln. Wir geben Tipps für die Hochzeitsfeier im Grünen.
9
Momentan beliebt
Boardinghouse August: Ein skandinavischer Traum in Hamburg
Das Boardinghouse August im Hamburger Schanzenviertel begeistert mit skandinavischem Design.
10
DIY-Einbauschrank: Stauraumwunder im Dachgeschoss
Du suchst eine Lösung den Raum unter der Dachschräge sinnvoll zu nutzen? Hobby-Handwerker Alexander zeigt, wie man einen maßangefertigten Einbauschrank selber bauen kann.
8
Mehr zu Wandgestaltung
Ratgeber: Wandfarbe
Deine Wände können so viel mehr sein als nur weiß! Hier erfährst du alles, was du zum Thema Wandfarbe wissen musst. --- Außerdem verlosen wir 3x2,5 Liter Wunschfarbe für deine Renovierung!
6
Treib's mal wieder bunt! - 5 Tipps zum Einsatz von Wandfarben
Der Löwenzahn zeigt uns sein knalligstes Gelb und auch wir haben richtig Lust auf frische Farben für Zuhause! Her mit Farbtopf und Pinsel und "Willkommen, gute Laune!"
20
Kommentare (2)
MOLAN

http://www.ebay.de/itm/RETRO-BAROCK-SESSEL-ARMLEHNSTUHL-VINTAGE-SCHWARZ-/190882461529 ähnliches Modell

Karo87

Wirklich schöne Ideen. Vielleicht könntet ihr dazu schreiben, wo man die kaufen kann?

header
body