Menü
Marike

Gemütlichkeit pur: Die schönsten neuen Wolldecken!

10

Während es draußen immer kälter wird, spenden Wolldecken an gemütlichen Abenden Zuhause Wärme und Behaglichkeit. Die neuen Modelle von Hay, Urbanara & Co. sind nicht nur kuschelige Wohlfühl-Accessoires, sondern durch die tollen Farben und Muster ein wahrer Hingucker! Wir zeigen euch die neuen Modelle und erklären, worauf ihr beim Kauf eurer neuen Wolldecke achten solltet.

Wärmende Wohlfühldecken

Dass Wolle wärmend ist, ist kein Geheimnis. So ist es auch kein Wunder, dass sich Kuscheldecken aus Wolle besonders im Winter einer hohen Beliebtheit erfreuen. Besonders wärmend sind die Decken mit hohem Wollanteil oder aus Schurwolle, denen keine anderen Fasern beigefügt wurden. Die speichern und regulieren die Wärme deutlich besser als Decken aus Mischfasern. Nicht nur Dank des Wärmeaspektes ist die Wolldecke ein so beliebtes Wohntextil: als Naturprodukt sorgt Wolle für ein gutes Raumklima und verbreitet Gemütlichkeit. Auch Kunstfaser und Polyester bieten viel Wärme und sind optisch häufig nett anzusehen, sind jedoch kein Naturprodukt.

Von Kaschmir-Ziege bis Kamel

Eine Wolldecke kann im Prinzip aus der Wolle jedes Tieres gefertigt werden, aus dessen Fell sich Wolle herstellen lässt. So sind neben der beliebten Schurwolle vom Schaf auch Wolle vom Alpaka, der Kaschmir-Ziege, Mohair-Ziegen oder Kamel tolle Materialien für Wolldecken. Egal von welchem Tier das Material für die Kuscheldecken gewonnen wird, es gilt, je höher der Wollanteil ist, desto besser ist die Qualität. Jedoch sollte man vorab auf jeden Fall sicher gehen, dass man nicht gegen das ein oder andere Tierhaar allergisch ist – sonst wird aus der Kuscheldecke schnell ein kratzender Albtraum!

Unifarben, gemustert oder gestrickt

Besonders edel sind Wolldecken in natürlichen, gedeckten und warmen Tönen wie Creme, Beige, Taupe oder Braun. Erdtöne oder Schwarz, Wollweiß oder Pastellfarben sorgen ebenfalls für einen edlen Look. Sehr beliebt sind zur Zeit Wolldecken mit grafischen Mustern oder im Ethno-Look. Wer es lieber bunt mag, kann auf Decken in knalligen Farben und bunten Mustern zurückgreifen. Wolldecken gibt es in so vielen verschiedenen Varianten, dass auch für den ausgefallensten Geschmack das richtige Modell dabei sein wird – versprochen.

Klassisch, zeitlose Muster wie Streifen und Karomuster, oder grob gestrickte Chunky Knits-Decken mit Riesenmaschen werten den Raum auf und kommen auf unifarbenen Polstermöbeln besonders gut zur Geltung.

Besonderheiten von Wolldecken

Neben all den kuschelig-warmen Vorteilen, die eine Wolldecke so mit sich bringt, gibt es auch ein paar Kleinigkeiten, die zu beachten sind:

  • Pilling: Als Pilling bezeichnet man die Knötchen- oder Fusselbildung bei Stoffen. Sie entstehen durch das „verfilzen“ von Fasern durch Reibung. Die Knötchen bilden sich auf der Oberfläche der Wolldecke und lassen sich mit einem Wollmesser oder vorsichtig mit einer Rasierklinge oder Schere entfernen.
  • Geruch: Eine schlechte Eigenschaft von Wolldecken ist, dass sie schnell Gerüche aufnehmen. Zigarettenrauch oder Essensgeruch halten sich sehr lange in den Fasern und sind nur schwer wieder herauszubekommen.
  • Reinigung: Eine Wolldecke sollte nicht einfach in die Waschmaschine gesteckt werden, da sie schnell an Form und Haptik verlieren kann. Eine gute Möglichkeit die Wolldecke zu reinigen ist, sie an der frischen Luft auszulüften – gerne auch bei leichtem Nebel (aber nie bei Regen!). Wer keinen Balkon besitzt, kann die Decke auch getrost nach dem Duschen in das Bad hängen und dann trocknen lassen.
  • Qualität & Preis: Wie bei den meisten natürlichen Materialien auch ist leider auch der Preis von Wolldecken aus Schurwolle deutlich höher als beispielsweise für Kunstfasern. Je nach der gewählten Wollart können die Decken daher sehr kostspielig sein und avancieren in manchen Fällen zum wahren Luxus-Accessoire.
Das könnte dich auch interessieren
Lieblingsstoff
Ohne Stoffe und Textilien geht in Herbst und Winter gar nichts. Diese Bettwäsche, diese Kissen und Teppiche wollen wir dieses Jahr haben.
0
Mehr von Marike
Modern family: Stilvoll Wohnen mit Kindern
Der Klapperstorch hat angeklopft und nun bangst du um deine stilvoll eingerichtete Wohnung? Keine Sorge, wir zeigen dir, wie man mit Kindern stilvoll wohnen kann!
5
5 Tipps für den erfolgreichen Frühjahrsputz!
Die Vögel zwitschern, die Sonne scheint – Zeit für den Frühjahrsputz! Fünf praktikable Tipps für deine Putzaktion!
4
Momentan beliebt
Boardinghouse August: Ein skandinavischer Traum in Hamburg
Das Boardinghouse August im Hamburger Schanzenviertel begeistert mit skandinavischem Design.
10
DIY-Einbauschrank: Stauraumwunder im Dachgeschoss
Du suchst eine Lösung den Raum unter der Dachschräge sinnvoll zu nutzen? Hobby-Handwerker Alexander zeigt, wie man einen maßangefertigten Einbauschrank selber bauen kann.
8
Mehr zu Funktional & Praktisch
Pionierin der Moderne: Designerin Eileen Gray im Porträt
Als eine der ersten Frauen konnte Eileen Gray sich in der Männerdomäne Design behaupten. Wir stellen die Innenarchitektin und Designerin vor.
9
Wunderwürfel für kleine Wohnungen: Nils Holger Moormann entwirft Mehrzweckmöbel
Ein einziger Kubus zum Schlafen, Essen, Arbeiten, Lesen – Designer Nils Holger Moormann präsentiert ein möbelgewordenes Schweizer Taschenmesser.
11
Kommentare (3)
carina10

Wie kuschelig :) Mein Must-Have diesen Winter!

Anja

Da wird einem beim Anschauen schon viel wärmer.

Jasmin

Wow, total schöne Modelle! :-)

header
body