Menü
Leonie

Selbstversuch: So schläft es sich auf einem Pappbett

8

Betten sind toll – bis zu dem Zeitpunkt, an dem der nächste Umzug naht. Bett, Lattenrost und Matratze überbieten sich gegenseitig an Sperrigkeit. Eine Matratze habe ich zwar immer noch, der Rest meines Bettes lässt sich beim nächsten Umzug dafür aber wie eine Ziehharmonika zusammendrücken und wiegt schlappe 12 Kilo. Mein neues Bett besteht nämlich aus Pappe. Ein Testbericht.

Betten und Umzüge vertragen sich nicht. Es macht einfach keinen Spaß ein Bett auseinanderzuschrauben. Die Matratze einfach auf den Boden zu legen, ist seit ein paar Jahren leider auch keine Lösung mehr.

Wie stabil kann ein Bett aus Pappe sein?

Als ich auf der Seite des Berliner Start Ups Room in a Box landete, das ein Bett aus Pappe anbietet, hielt ich die Idee für witzig, aber nicht wirklich überzeugend. So richtig stabil kann ein Pappbett ja schließlich nicht sein. Außerdem möchte ich aus Versehen ein Wasserglas umstoßen können ohne gleich um die Stabilität meines Bettes fürchten zu müssen.

Ein Blick auf die FAQs zeigte: Ich war mit meinen Sorgen offensichtlich nicht alleine und anscheinend waren sie allesamt unbegründet. Ein bisschen Wasser macht dem Pappbett nichts aus, wichtig ist nur, dass man es sanft abtupft und man generell die Finger von Reinigungsmitteln lässt.

Bilder, auf denen sich Menschen auf dem Pappbett eine Kissenschlacht lieferten, bewiesen die in Zweifel gezogene Stabilität des Bettes. Ich war überzeugt. Für 145 Euro bestellte ich mein neues Pappbett in Größe M und zwei Tage später stand es in Form eines Pakets vor meiner Tür.

Der Aufbau

Beim Auspacken war Vorsicht geboten: wo fängt das Bett an, wo hört die Verpackung auf? Nachdem das Bett unversehrt aus dem Paket manövriert war, ging es mit Hilfe meiner Mitbewohnerin an den Aufbau: jede von uns zog an einer Seite, und langsam wurde aus dem Pappstapel mein 2 Meter langes Bett. Ganz ohne Schrauben, Bohren und Nervenzusammenbruch.

Fazit

Ich schlafe nun schon seit zwei Wochen auf meinem Pappbett. Ohne den Einfluss meiner Sieben-Zonen-Matratze kleinreden zu wollen, muss ich sagen, dass es sich auf dem Bett aus Pappe vorzüglich schlafen lässt. Mein Bett hat bis jetzt auch alle Bestandsproben zweifelnder Freunde bestanden und steht auch nachdem es einige Male als Hüpfburg missbraucht wurde immer noch wie eine eins. Der nächste Umzug kann kommen!

Das könnte dich auch interessieren
Abgefahren: Außergewöhnliche Möbel, Deko und Accessoires
Es muss nicht immer "Billy" sein: Wir zeigen euch eine Auswahl skurriler und ungewöhnlicher Möbelstücke, Dekoobjekte und Accessoires.
22
Mehr von Leonie
Trend im Fokus: Monochrome
Wohnen in schwarz-weiß: Der Monochrome Trend erobert unsere Wohnzimmer! Wir zeigen euch, wie ihr den Look nachstylen könnt.
4
7 Gründe, warum jeder Designliebhaber nach Eindhoven fahren sollte
Eindhoven ist eine Stadt voller Design-Highlights. Du warst trotzdem noch nie da? Wir zeigen dir, warum es höchste Zeit wird, dies nachzuholen!
4
Momentan beliebt
Schöne Scheinchen: Tipps für kreative Geldgeschenke
Origami-Freunde aufgepasst: Wir zeigen euch die schönsten Bastelideen für Geldgeschenke.
5
Expertin des Monats Mai: Die Designerin Mademoiselle Camille
Unsere Expertin des Monats Mai: Die Designerin Mademoiselle Camille!
7
Mehr zu Funktional & Praktisch
PAX sei Dank: So klappt es mit der Ordnung im Schrank
Mit dem IKEA PAX Kleiderschrank kann systematisch Ordnung ins Chaos gebracht werden. Gewusst wie! roomido gibt dir Tipps für die perfekte Übersicht im Schrank.
8
Pionierin der Moderne: Designerin Eileen Gray im Porträt
Als eine der ersten Frauen konnte Eileen Gray sich in der Männerdomäne Design behaupten. Wir stellen die Innenarchitektin und Designerin vor.
9
Kommentare (1)
iammelanie

Cool, Leonie! Sieht richtig super aus - toller Tipp!

header
body