Menü
Leonie

PAX sei Dank: So klappt es mit der Ordnung im Schrank

9

Die Schweden haben es erkannt: Die Anforderungen, die wir an unsere Schränke stellen, sind höchst unterschiedlich und individuell. Dementsprechend kann man sich den System-Kleiderschrank PAX von IKEA auch so gestalten, wie man es möchte und ihn den eigenen Bedürfnissen anpassen. Doch zu erkennen, was man braucht, ist eine Herausforderung für sich. Wir geben Hilfestellung!

Egal ob Single-Haushalt oder geteilter Kleiderschrank im gemeinsamen Schlafzimmer: Wir haben meist kein Problem, unsere Schränke zu füllen, bis sich die Kleiderstangen biegen. Weitere Klamotten verhüllen zudem Stühle und stumme Diener, während die Sockenschublade längst überquillt.

Ihr seid auf der Suche nach einer Lösung für dieses Stauraumproblem? Optisch attraktiv, modular und erschwinglich sollte sie sein? Da hätten wir einen Vorschlag für euch: IKEA bietet mit dem begehrten PAX-System eine tolle Möglichkeit, systematisch Ordnung im Kleiderschrank zu schaffen. Doch zunächst gibt es ein wenig Vorarbeit zu leisten.

Schritt 1: Gnadenloses Ausmisten

Das System kann an jede Schlafzimmergröße angepasst werden und ist beliebig erweiterbar. Im ersten Schritt sollte also die Frage gestellt werden, welche unserer Kleidungsstücke in den neuen Schrank einziehen dürfen. Alles, was wir nicht die letzten zwei Jahre getragen haben, was nicht mehr passt oder aufgetragen ist gehört auf Flohmärkte, in die Altkleidersammlung oder kann verschenkt werden.
//Tipp: Man kann sich leichter von Kleidungstücken trennen, wenn man sie in guten Händen weiß. Eine gesellige Lösung: Freunde und Familie einladen, und jeder darf sich nehmen was er möchte.

Schritt 2: Kleider-Inspektion

Kleider machen Leute: Viele Sportschuhe? Diverse Anzüge und Businesskleidung, die aufgehängt verwahrt werden muss? Umfangreiche Schal-Sammlung und zahlreiche Accessoires? Die Anforderungen an den Schrank müssen definiert werden.

Schritt 3: Was bietet das PAX-System?

Kleiderstangen
Zwei Varianten stehen zur Auswahl: Die klassische Stange oder eine ausziehbare Variante. Bei der ausziehbaren Kleiderstange werden die Kleidungsstücke frontal hintereinander aufgehängt je nach Bedarf die Stange ausgezogen um an die hinteren Kleidungsstücke zu gelangen. Vorteil: Der Schrank kommt mit einer geringeren Korpustiefe als die standardmäßigen 60 Zentimeter aus.

Schubladen
Ergänzende Schubladen sind in verschiedenen Materialien und Farben erhältlich. Schubladen mit Glasfront, bei denen man den Inhalt sofort im Blick hat, bieten Vorteile. Hier sollte allerdings bedacht werden, dass diese beim Ausziehen empfänglich für Fingerabdrücke und Schlieren sind und regelmäßig geputzt werden sollten. Holzschubladen sind eine pflegeleichte Alternative, Schubladen mit Fächerteilung sorgen für mehr Übersicht.

Günstige Alternative: Ausziehbare Körbe
Netzdrahtkörbe sind pflegeleicht und robust und auch hier sind die Klamotten stets im Blick. Das Fassungsvermögen ist groß, die günstige Konstruktion lässt den Preis jedoch merklich schrumpfen.

Hosenaufhängung
Einer der beliebtesten Features des PAX-Systems: Das Hängesystem für Hosen. Die übersichtliche Hängung auf Stangen präsentiert Jeans und Anzugshose knitterfrei in Reihe.

Ausziehbares Schuhregal
Der PAX Schrank sorgt in dieser Ausführung für mehr Ordnung im Flur: Ausziehbare Schuhregale, die in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich sind, sortieren alle Schuhe.

Ausziehboden mit (Schmuck-)Einsatz
Ja, das Ausziehsystem ist ein Lieblingsteil des PAX-Systems. Die Ausziehböden bieten eine Unterlage für Gürtelschnallen, Fliegen und Co. Ein Schmuckeinsatz, mit dem auch dem Verheddern der Halsketten Einhalt geboten wird, kann ergänzend integriert werden. Wenn es doch für alles so einfache Lösung gäbe!

Schritt 4: Ordnung halten

Nun gilt es, die gewonnene Ordnung auch zu halten.
//Tipp: generell gilt: Suchen und Kramen sind Unordnungsauslöser Nummer 1. Je schneller wir das gewünschte Teil in den Händen halten, desto ordentlicher sieht es im Schrank aus. Bei Schubladen sollte man die Lieblingsteile also nach oben legen. Oder noch besser: die Klamotten nicht stapeln, sondern gefaltet nebeneinander „stellen“. So sieht man das Lieblingsteil sofort.
Auch die richtige Beleuchtung kann Wunder bewirken. Verschwindet nichts in dunklen Ecken, muss man auch nicht Wühlen. Eine Schrankinnenbeleuchtung kann nachgerüstet werden.

Das könnte dich auch interessieren
Fahrradhalter – Bühne frei für Dein Bike
Mit einem coolen Fahrradhalter bekommt Dein Rad einen schicken Auftritt und wird zu Hause zum Deko-Objekt.
15
Mehr von Leonie
Trend im Fokus: Open Shelving
Wir nehmen den Pinterest-Trend unter die Lupe und zeigen euch, warum es sich lohnt, Schranktüren aus der Küche zu verbannen.
2
Um die Ecke gedacht: Kreativität auf 90°
Cozy Corner oder Arbeitsecke: Wir zeigen euch, wie ihr eure Ecken gestalten könnt.
2
Momentan beliebt
Raumwunder schaffen: Große Ideen für kleine Wohnungen
Platzmangel? Kein Problem! Wir verraten dir, wie du kleine Räume optimal ausnutzt.
20
Glück in Sicht Ostseelodges: Wald und Wellen an der Flensburger Förde
Wald und Meer kurz vor Dänemark: Die "Glück in Sicht" Ostseelodges bieten abwechslungsreichen Urlaub für Naturliebhaber.
1
Mehr zu Funktional & Praktisch
Wohin nur mit dem Pfand? 4 kreative Lösungsvorschläge
Bei euch herrscht das blanke Pfand-Chaos? Wir zeigen euch die besten Alternativen zur Plastiktüte.
4
Selbstversuch: So schläft es sich auf einem Pappbett
Das Start Up Room In A Box bietet Betten aus Pappe an. Werkstudentin Leonie wagt einen Selbstversuch.
8
header
body